Responsive Joomla Templates by BlueHost Coupon

Birnen sind reich an Folsäure

Birnen sind reich an Folsäure, die unser Herz und den Kreislauf stärken und zu hohe Homocystein-Werte senken kann. Birnen heben aber auch die Laune, weil sie an der Produktion von Glückshormonen beteiligt sind. Birnen verfügen zudem über die gesamte Palette der B-Vitamine, stärken daher unser Nervenkostüm. Und sie versorgen uns mit Vitamin C. Birnen versogen uns zudem mit Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Phosphor und Zink. Darüber hinaus verfügen Birnen über Aromastoffe und hormonähnliche Substanzen. So lindern die süssen Früchte Verdauungsstörungen und entgiften den Darm. Ihre Gerbsäure wirken sich positiv auf Entzündungen im Magen und Darmbereich aus.

Egal für welche Sorte Sie sich entscheiden: Die Birne kräftigt uns auf vielerlei Weise. Sie besitzt einen sehr hohen Gehalt an Vitamin B und viele Mineralstoffe. Sie werden von Ärzten oft als unterstützende Nahrung empfohlen. Birnen werden schnell verdaut, bleiben nur kurz im Magen, liefern die gelösten Vitalstoffe rasch in den Darm und versorgen diesen gleichzeitig mit Ballaststoffen. Sie stärken und unterstützen die Arbeit von Nieren und Blase und fördern auch die Blutbildung.

Und es gibt sogar eine Birnenkur! Zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben Hausärzte älteren Menschen und Schulkindern eine Birnenkur für ein besseres Gedächtnis und mehr geistige Fitness verordnet. Die so Kurenden mussten im Spätsommer eine Woche lang jeden Tag ein Kilo saftige, reife Birnen und dazu jeweils fünf Walnüsse essen. Die Birnen enthalten Kieselsäure und Phosphorsäure sowie Kupfer. Walnüsse liefern Cholin, aus dem das Gehirn Acetylcholin produziert. Und das ist der wichtigste Botenstoff fürs Denken. Daher ist die Kombination von Birne und Walnuss genial, wenn es darum geht, etwas für bessere Konzentration und geistige Fitness zu tun.